Konzerte, Open Airs und Festivals im Blues+Rockbereich 2018

Veranstaltungen im Musikbereich die ich 2018 besucht und erlebt habe

Konzertbilder von 2018 ... Bitte aufs Bild klicken
Konzertbilder von 2018 ... Bitte aufs Bild klicken

14.01.2018 - Dr.Slide mit Solopramm im Brauhaus Freiberg im Rahmen des Sonntagsblues

27.01.2018 - Die 3 Heiligen mit Dirk Zöllner, Dirk Michaelis und Andre Herzberg in Helgoland Berlin

03.02.2018 - Geburtstagsmugge bei Jens in Striegistal mit Blue Artrain im Festzelt

04.02.2018 - Blues Caravan 2018 gastiert in Lichtentanne mit B. Allison, Mike Zito und Vanja Sky

10.02.2018 - Driftwood Holly gastiert in der Christuskirche Lichtentanne / Zwickau

17.02.2018 - Jürgen Kerth spielt zeitlos seinen Stiefel in der Ju / Dresden - Support: Crazy Birds

09.03.2018 - Erja Lyytinen, die Königin des Slide mit neuer Band und CD auf Tour in der "TanteJu"

17.03.2018 - Driftwood Holly beim Tour Abschluss im vollen Haus "Zum Löwen" Ebersbrunn

24.03.2018 - Impress Blues Band spielt in der Baldauf Villa in Marienberg traditionellen Blues

29.03.2018 - Wunderbuntd wird 31Jahre und spielt die Rio Reiser Nacht im Chillout Tivoli Freiberg

14.04.2018 - Florian Lohoff, Kat Baloun und Michael Vdelli und Friends zu Gast in Frohburg

18.04.2018 - Patricia Vonne + Band spielt im Museumskeller Erfurt eine geile Mugge. Topact !

30.04.2018 - Engerling Bluesband spielt umfangreichen Blues, Rock im vollem Zeitgeist / Dresden

10.05.2018 - Himmelfahrtsrock und Blues in Altzella mit Joon Wolfsberg, Mothers Best u.a.

19.05.2018 - Toby Beard und Band spielen feine handgemachte Musik in Singwitz Kesselhauslager

03.06.2018 - Guns N Roses spielen im Olympiastadion / Berlin bei besten Sommerwetter

09.06.2016 - Blues Open Air mit Lisa Lystam Family Band und Bluesrocker Walter Trout in Torgau

22.06.2018 - Rolling Stones mit der "No Filter" Tour im Olympiastadion Berlin sind sehr gut drauf

30.06.2018 - Priessnitz Blues Open Air mit Engerling, Mike Seeber Trio, Double Vision...sehr geil

07.07.2018 - Rock u. Blues Nacht in Spremberg mit Engerling, Double Vision und Monokel Session

04.08.2018 - Blues am Rand in Niederlehme mit Josa and Nola, 12Barslater und Carl Wyatt

17.08.2018 - Miners und Pioneer Fink spielen in der Brettmühle Mulda

24.08.2018 - The Broadcast spielen feinsten Psychedelic Bluesrock der Siebziger in Singwitz

31.08.2018 - Silly beim Open Air in Klaffenbach (Wutfänger Tour) / Chemnitz - Support: Max Prosa

07.09.2018 - Blues in der TanteJu mit The Big Swamps, BB Blues Shacks und The Black Sorrows

08.09.2018 - Bluesmesse im Manitu Forst mit Monokel Kraftblues und Kirsche und Co

15.09.2018 - Vollmershain Open Air mit Monokel Kraftblues, Moondaze und Mike Seeber Trio

19.09.2018 - Jeff Lynne ELO spielt ein grandioses Konzert in der Mercedes Benz Arena Berlin

29.09.2019 - TwoTimer, Inutero und Julian Sas begeistern beim Indoor Bluesfestival in Frohburg

06.10.2018 - Patricia Vonne gastiert im Manitu / Forst und spielt ihre Reize und Stärken voll aus

26.10.2018 - Imperial Crowns aus Los Angeles spielen Bluesrock im Kesselhauslager Singwitz

31.10.2018 - Lynne Hanson mit feiner Veranda-Gitarrenmusik in Lichtentanne / St.Barbara

02.11.2018 - Randy Hansen zelebriert wiedereinmal Jimi Hendrix genial - DD / Tante Ju

17.11.2018 - Driftwood Holly auf ihrer Casanova Tour in Dresdens Liveclub TanteJu

23.11.2018 - Jesus Volt aus Frankreich spielt Bluesrock in Singwitz / Kesselhaus

25.11.2018 - Driftwood Holly auf Schloss Rochsburg beim Grits Privatkonzert

15.12.2018 - "Die Zöllner" feiern 30Jahre mit Pauken und Trompeten in der TanteJu - Dresden

22.12.2018 - Keimzeit begeistert vor über 1000 Fans im Tivoli / Freiberg zum Tourabschluss

 

 

Mein persönlicher Musikjahresrückblick:

 

 

 

2018: Das waren 38 Liveveranstaltungen und ein Jahr voller Musik, aber auch ein Jahr wo mal in Ruhe keine Musik gehört wurde. Ich bin ein Freund vom gezielten Musikhören und somit bleibt auch mal die Bude ruhig. Walkman, Kopfhörer gibt’s nicht und auch auf Arbeit bleibt der Lautsprecher meist ruhig.

 

2018, wie es scheint, wird die Musik immer vielfältiger, breiter und verrückter und experimentierfreudiger. Aber besser?

 

Wirklich Neues, Bahnbrechendes und was mich aus dem Häuschen gerissen hat, war eher selten. Ich hab gern zurückgeschaut und mich auf alte Songs aus meiner Jugend besinnt und viele Musikstücke noch mehr schätzen gelernt.

 

Die aktuellen Charts, die populäre Musik der heutigen Zeit ging mir eigentlich am Arsch vorbei. Einzig das neue Grönemeyer Album hat mein Interesse geweckt.

 

 

 

Die Livemuggen waren und sind aber die Höhepunkte im Musikjahr und da gab es schöne und weniger schöne Abende. Vom Feeling, von der Musik, vom Publikum, da sind mir die Bluesveranstaltungen immer noch das Liebste. Obwohl Neues eher Seltenheit hatte. Trotzdem waren die Festivals in Altzella, Priessnitz, Spremberg, Niederlehme, Forst und Vollmershain wieder echte Leckerbissen. Musikalisch gesehen war die kleine Band „Josa and Nola“ eine echte Überraschung mit ihren Blues. Traditionell, einfach und gut.

 

 

 

Weitere Höhepunkte waren auf jeden Fall die Konzerte von „Driftwood Holly“ und „Patricia Vonne“ die ich mehrmals besucht habe. Klein aber fein und mit viel Leidenschaft wurde da gespielt und gesungen.

 

 

 

Die „Rolling Stones“ wollte ich eigentlich nur noch mal sehen, aber die Erwartungen wurden vollkommen übertroffen. Es war ein Erlebnis in Berlin dabei zu sein und ich bereue keinen Cent. Sie waren trotz ihres Alters besser als vor 20 Jahren und auch die Konzertpräsentation war gelungen.

 

Wenn wir bei den großen Muggen sind: ELO war genial, technisch absolut sauber, Hit auf Hit und ein Jeff Lynne, der es einfach kann. Spitzenklasse war der Abend in der Berliner MB-Arena.

 

Negativ war der Guns N Roses Auftritt im Olympiastadion. So einen schlechten Sound hab ich noch nie gehört. Ende, vorbei, abgehakt. Weiterer negativer Höhepunkt war Bonfire and Friends….Größenwahn kommt vor dem Fall sage ich nur.

 

 

 

Als Ostrock-Fan muss man auch deutlich sagen….die Zeiten gehen langsam vorüber. Da war nicht viel. Jürgen Kerth machte ein tolles Konzert in Dresden. So wie man ihn kennt.

 

Dirk Zöllner in Dresden und Keimzeit in Freiberg, beides sehr gute Muggen….aber sie sind, wie auch Silly, gesamtdeutsch längst angekommen. Das war das Positive.

 

 

 

Zunehmend für mich interessant sind die Songwriter und die kleinen Bands aus GB, Australien oder Amerika. Da liegt riesiges Potential. Zudem kommen sie absolut glaubwürdig rüber. Da konnte ich 2018 einiges Gutes erleben. Toby Beard (AUS), Belle Harvey (AUS), The Broadcast, The Black Sorrows, Lynne Hanson sind da zu nennen.

 

 

 

Und da kommen wir auch zu den positiven Trends in Deutschland: In Sachen Songwriting, Liedermacher und melodiöser Gitarrenmusik gibt es einige gute neue Musiker „Made in Germany“. Max Prosa ist so ein Beispiel.

 

Meine Liebe gehört ja auch dem Blues; Hm….Engerling ist weiter eine Bank, The Big Swamps überzeugte, Erja Lyytinen ist was Besonderes. Gefreut habe ich mich auch das Lefty wieder zu sehen und zu hören war…

 

 

 

Was erwarte ich 2019:

 

Ich hoffe die kleinen Clubs, die engagierten Veranstalter halten weiter durch. Die Musikszene außerhalb der Medien hat weiter auch ohne Geld Viel Spaß am Musikmachen. Und die Fans treibt es am WE raus in die Musikschuppen des Landes.

 

Wie jedes Jahr überlege ich, ob ich zu meinen Musikidol Bob Dylan mal gehen sollte….aber ich belasse es dabei abends seine Musik zu hören. Vielleicht besser so. Oder nicht?

 

Jedenfalls gibt es jetzt schon viele Termine: Gröni, Lynard verabschieden sich und Clapton ist in D…..und dann kommen noch die kleinen Dinger dazu.